Anneliese Kompatscher  I  Fotografie

Hotelfotografie - Businessfotografie

Anneliese Kompatscher I Photographie

Feldkirchnerstraße 4
85625 Glonn

+49 (0) 8093 903049
+49 (0) 173 3756890

mail@anneliese-kompatscher.de

Cookies

Diese Webseite ver­wen­det Cookies. Cookies sind Textdateien, wel­che über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abge­legt und gespei­chert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server ver­wen­den Cookies. Viele Cookies ent­hal­ten eine soge­nannte Cookie-​ID. Eine Cookie-​ID ist eine ein­deu­tige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch wel­che Internetseiten und Server dem kon­kre­ten Internetbrowser zuge­ord­net wer­den kön­nen, in dem das Cookie gespei­chert wurde. Dies ermög­licht es den besuch­ten Internetseiten und Servern, den indi­vi­du­el­len Browser der betrof­fe­nen Person von ande­ren Internetbrowsern, die andere Cookies ent­hal­ten, zu unter­schei­den. Ein bestimm­ter Internetbrowser kann über die ein­deu­tige Cookie-​ID wie­der­erkannt und iden­ti­fi­ziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kön­nen den Nutzern die­ser Internetseite nut­zer­freund­li­chere Services bereit­ge­stellt wer­den, die ohne die Cookie-​Setzung nicht mög­lich wären.

Mittels eines Cookies kön­nen die Informationen und Angebote auf unse­rer Internetseite im Sinne des Benutzers opti­miert wer­den. Cookies ermög­li­chen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unse­rer Internetseite wie­der­zu­er­ken­nen. Zweck die­ser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unse­rer Internetseite zu erleich­tern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies ver­wen­det, muss bei­spiels­weise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten ein­ge­ben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abge­leg­ten Cookie über­nom­men wird. Ein wei­te­res Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-​Shop. Der Online-​Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den vir­tu­el­len Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betrof­fene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jeder­zeit mit­tels einer ent­spre­chen­den Einstellung des genutz­ten Internetbrowsers ver­hin­dern und damit der Setzung von Cookies dau­er­haft wider­spre­chen. Ferner kön­nen bereits gesetzte Cookies jeder­zeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht wer­den. Dies ist in allen gän­gi­gen Internetbrowsern mög­lich. Deaktiviert die betrof­fene Person die Setzung von Cookies in dem genutz­ten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unse­rer Internetseite voll­um­fäng­lich nutzbar.

Von uns ver­wen­dete Cookies

Essenziell

Essenzielle Cookies ermög­li­chen grund­le­gende Funktionen und sind für die ein­wand­freie Funktion der Website erforderlich.

WordPress

NameWordPress
AnbieterEigentümer die­ser Website
ZweckTestet ob der Browser Cookies akti­viert hat.
Cookie Namewordpress_​test_​cookie

Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen und Social-​Media-​Plattformen wer­den stan­dard­mä­ßig blo­ckiert. Wenn Cookies von exter­nen Medien akzep­tiert wer­den, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte kei­ner manu­el­len Einwilligung mehr.

Instagram

NameInstagram
AnbieterFacebook
ZweckWird ver­wen­det, um Instagram-​Inhalte zu entsperren.
Datenschutzerklärunghttps://www.instagram.com/legal/privacy/
Host(s).instagram.com
Cookie Namepigeon_​state
Cookie LaufzeitSitzung

Statistiken

Statistik Cookies erfas­sen Informationen anonym. Diese Informationen hel­fen uns zu ver­ste­hen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Google Analytics

NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Google für Website-​Analysen. Erzeugt sta­tis­ti­sche Daten dar­über, wie der Besucher die Website nutzt.
Datenschutzerklärunghttps://policies.google.com/privacy?hl=de
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit2 Jahre
Erfassung von all­ge­mei­nen Daten und Informationen

Diese Webseite erfasst mit jedem Aufruf durch eine betrof­fene Person oder ein auto­ma­ti­sier­tes System eine Reihe von all­ge­mei­nen Daten und Informationen. Diese all­ge­mei­nen Daten und Informationen wer­den in den Logfiles des Servers gespei­chert. Erfasst wer­den kön­nen die (1) ver­wen­de­ten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugrei­fen­den System ver­wen­dete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von wel­cher ein zugrei­fen­des System auf unsere Internetseite gelangt (soge­nannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, wel­che über ein zugrei­fen­des System auf unse­rer Internetseite ange­steu­ert wer­den, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-​Protokoll-​Adresse (IP-​Adresse), (7) der Internet-​Service-​Provider des zugrei­fen­den Systems und (8) sons­tige ähn­li­che Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Systeme dienen.

Bei der Nutzung die­ser all­ge­mei­nen Daten und Informationen wer­den keine Rückschlüsse auf die betrof­fene Person ver­folgt. Diese Informationen wer­den viel­mehr benö­tigt, um (1) die Inhalte unse­rer Internetseite kor­rekt aus­zu­lie­fern, (2) die Inhalte die­ser Internetseite sowie die Werbung für diese zu opti­mie­ren, (3) die dau­er­hafte Funktionsfähigkeit der infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Systeme und der Technik die­ser Webseite zu gewähr­leis­ten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung not­wen­di­gen Informationen bereit­zu­stel­len. Diese anonym erho­be­nen Daten und Informationen wer­den daher einer­seits sta­tis­tisch und fer­ner mit dem Ziel aus­ge­wer­tet, den Datenschutz und die Datensicherheit zu erhö­hen, um letzt­lich ein opti­ma­les Schutzniveau für die ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sicher­zu­stel­len. Die anony­men Daten der Server-​Logfiles wer­den getrennt von allen durch eine betrof­fene Person ange­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gespeichert.

Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Diese Webseite ent­hält auf­grund von gesetz­li­chen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elek­tro­ni­sche Kontaktaufnahme sowie eine unmit­tel­bare Kommunikation zu ermög­li­chen, was eben­falls eine all­ge­meine Adresse der soge­nann­ten elek­tro­ni­schen Post (E‑Mail-​Adresse) umfasst. Sofern eine betrof­fene Person per E‑Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf­nimmt, wer­den die von der betrof­fe­nen Person über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auto­ma­tisch gespei­chert. Solche auf frei­wil­li­ger Basis von einer betrof­fe­nen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betrof­fe­nen Person gespei­chert. Es erfolgt keine Weitergabe die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Dritte.

Routinemäßige Löschung und Sperrung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche ver­ar­bei­tet und spei­chert per­so­nen­be­zo­gene Daten der betrof­fe­nen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erfor­der­lich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen ande­ren Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, wel­chen der für die Verarbeitung Verantwortliche unter­liegt, vor­ge­se­hen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem ande­ren zustän­di­gen Gesetzgeber vor­ge­schrie­bene Speicherfrist ab, wer­den die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten rou­ti­ne­mä­ßig und ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Rechte der betrof­fe­nen Person
  • Recht auf Bestätigung

Jede betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber ein­ge­räumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung dar­über zu ver­lan­gen, ob sie betref­fende per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­ar­bei­tet wer­den. Möchte eine betrof­fene Person die­ses Bestätigungsrecht in Anspruch neh­men, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jeder­zeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unent­gelt­li­che Auskunft über die zu sei­ner Person gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und eine Kopie die­ser Auskunft zu erhal­ten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betrof­fe­nen Person Auskunft über fol­gende Informationen zugestanden:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die ver­ar­bei­tet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegen­über denen die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wor­den sind oder noch offen­ge­legt wer­den, ins­be­son­dere bei Empfängern in Drittländern oder bei inter­na­tio­na­len Organisationen
  • falls mög­lich die geplante Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gespei­chert wer­den, oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kriterien für die Festlegung die­ser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht bei der betrof­fe­nen Person erho­ben wer­den: Alle ver­füg­ba­ren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Entscheidungsfindung ein­schließ­lich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-​GVO und — zumin­dest in die­sen Fällen — aus­sa­ge­kräf­tige Informationen über die invol­vierte Logik sowie die Tragweite und die ange­streb­ten Auswirkungen einer der­ar­ti­gen Verarbeitung für die betrof­fene Person

Ferner steht der betrof­fe­nen Person ein Auskunftsrecht dar­über zu, ob per­so­nen­be­zo­gene Daten an ein Drittland oder an eine inter­na­tio­nale Organisation über­mit­telt wur­den. Sofern dies der Fall ist, so steht der betrof­fe­nen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeig­ne­ten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betrof­fene Person die­ses Auskunftsrecht in Anspruch neh­men, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unver­züg­li­che Berichtigung sie betref­fen­der unrich­ti­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zu ver­lan­gen. Ferner steht der betrof­fe­nen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvoll­stän­di­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten — auch mit­tels einer ergän­zen­den Erklärung — zu verlangen.

Möchte eine betrof­fene Person die­ses Berichtigungsrecht in Anspruch neh­men, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu ver­lan­gen, dass die sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten unver­züg­lich gelöscht wer­den, sofern einer der fol­gen­den Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erfor­der­lich ist:

  • Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den für sol­che Zwecke erho­ben oder auf sons­tige Weise ver­ar­bei­tet, für wel­che sie nicht mehr not­wen­dig sind.
  • Die betrof­fene Person wider­ruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-​GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-​GVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­ti­gen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betrof­fene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-​GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es lie­gen keine vor­ran­gi­gen berech­tig­ten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betrof­fene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-​GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den unrecht­mä­ßig verarbeitet.
  • Die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist zur Erfüllung einer recht­li­chen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erfor­der­lich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-​GVO erhoben.

Sofern einer der oben genann­ten Gründe zutrifft und eine betrof­fene Person die Löschung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­an­las­sen möchte, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wen­den. Der Mitarbeiter wird ver­an­las­sen, dass dem Löschverlangen unver­züg­lich nach­ge­kom­men wird.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu ver­lan­gen, wenn eine der fol­gen­den Voraussetzungen gege­ben ist:

  • Die Richtigkeit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wird von der betrof­fe­nen Person bestrit­ten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermög­licht, die Richtigkeit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrecht­mä­ßig, die betrof­fene Person lehnt die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ab und ver­langt statt­des­sen die Einschränkung der Nutzung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.
  • Der Verantwortliche benö­tigt die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht län­ger, die betrof­fene Person benö­tigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Die betrof­fene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-​GVO ein­ge­legt und es steht noch nicht fest, ob die berech­tig­ten Gründe des Verantwortlichen gegen­über denen der betrof­fe­nen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genann­ten Voraussetzungen gege­ben ist und eine betrof­fene Person die Einschränkung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen möchte, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wen­den. Der Mitarbeiter wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, wel­che durch die betrof­fene Person einem Verantwortlichen bereit­ge­stellt wur­den, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren Format zu erhal­ten. Sie hat außer­dem das Recht, diese Daten einem ande­ren Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bereit­ge­stellt wur­den, zu über­mit­teln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-​GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-​GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-​GVO beruht und die Verarbeitung mit­hilfe auto­ma­ti­sier­ter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Interesse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, wel­che dem Verantwortlichen über­tra­gen wurde.

Ferner hat die betrof­fene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-​GVO das Recht, zu erwir­ken, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen ande­ren Verantwortlichen über­mit­telt wer­den, soweit dies tech­nisch mach­bar ist und sofern hier­von nicht die Rechte und Freiheiten ande­rer Personen beein­träch­tigt werden.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betrof­fene Person jeder­zeit an uns wenden.

  • Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer beson­de­ren Situation erge­ben, jeder­zeit gegen die Verarbeitung sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-​GVO erfolgt, Widerspruch ein­zu­le­gen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütz­tes Profiling.

Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den im Falle des Widerspruchs nicht mehr ver­ar­bei­tet, es sei denn, es kön­nen zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verarbeitung nach­wei­sen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betrof­fe­nen Person über­wie­gen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden per­so­nen­be­zo­gene Daten ver­wen­det um Direktwerbung zu betrei­ben, so hat die betrof­fene Person das Recht, jeder­zeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwecke der­ar­ti­ger Werbung ein­zu­le­gen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit sol­cher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betrof­fene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wer­den die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betrof­fene Person direkt an uns wen­den. Der betrof­fe­nen Person steht es fer­ner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, unge­ach­tet der Richtlinie 2002/​58/​EG, ihr Widerspruchsrecht mit­tels auto­ma­ti­sier­ter Verfahren aus­zu­üben, bei denen tech­ni­sche Spezifikationen ver­wen­det werden.

  • Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall ein­schließ­lich Profiling

Jede von der Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer auto­ma­ti­sier­ten Verarbeitung — ein­schließ­lich Profiling — beru­hen­den Entscheidung unter­wor­fen zu wer­den, die ihr gegen­über recht­li­che Wirkung ent­fal­tet oder sie in ähn­li­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwi­schen der betrof­fe­nen Person und dem Verantwortlichen erfor­der­lich ist, oder (2) auf­grund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unter­liegt, zuläs­sig ist und diese Rechtsvorschriften ange­mes­sene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berech­tig­ten Interessen der betrof­fe­nen Person ent­hal­ten oder (3) mit aus­drück­li­cher Einwilligung der betrof­fe­nen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwi­schen der betrof­fe­nen Person und dem Verantwortlichen erfor­der­lich oder (2) erfolgt sie mit aus­drück­li­cher Einwilligung der betrof­fe­nen Person, wer­den ange­mes­sene Maßnahmen ergrif­fen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berech­tig­ten Interessen der betrof­fe­nen Person zu wah­ren, wozu min­des­tens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person sei­tens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eige­nen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betrof­fene Person Rechte mit Bezug auf auto­ma­ti­sierte Entscheidungen gel­tend machen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an uns wenden.

  • Recht auf Widerruf einer daten­schutz­recht­li­chen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten jeder­zeit zu widerrufen.

Möchte die betrof­fene Person Rechte mit Bezug auf auto­ma­ti­sierte Entscheidungen gel­tend machen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an uns wenden.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics ver­wen­det sog. “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespei­chert wer­den und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermög­li­chen. Die durch den Cookie erzeug­ten Informationen über Ihre Benutzung die­ser Website wer­den in der Regel an einen Server von Google in den USA über­tra­gen und dort gespeichert.

Im Falle der Aktivierung der IP-​Anonymisierung auf die­ser Webseite wird Ihre IP-​Adresse von Google jedoch inner­halb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in ande­ren Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-​Adresse an einen Server von Google in den USA über­tra­gen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers die­ser Website wird Google diese Informationen benut­zen, um Ihre Nutzung der Website aus­zu­wer­ten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusam­men­zu­stel­len und um wei­tere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung ver­bun­dene Dienstleistungen gegen­über dem Websitebetreiber zu erbrin­gen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser über­mit­telte IP-​Adresse wird nicht mit ande­ren Daten von Google zusammengeführt.

Sie kön­nen die Speicherung der Cookies durch eine ent­spre­chende Einstellung Ihrer Browser-​Software ver­hin­dern; wir wei­sen Sie jedoch dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­li­che Funktionen die­ser Website voll­um­fäng­lich wer­den nut­zen kön­nen. Sie kön­nen dar­über hin­aus die Erfassung der durch das Cookie erzeug­ten und auf Ihre Nutzung der Website bezo­ge­nen Daten (inkl. Ihrer IP-​Adresse) an Google sowie die Verarbeitung die­ser Daten durch Google ver­hin­dern, indem sie das unter dem fol­gen­den Link ver­füg­bare Browser-​Plugin her­un­ter­la­den und instal­lie­ren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Sie kön­nen die Erfassung durch Google Analytics ver­hin­dern, indem Sie auf fol­gen­den Link kli­cken. Es wird ein Opt-​Out-​Cookie gesetzt, das die zukünf­tige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch die­ser Website ver­hin­dert: [google_​analytics_​optout]Google Analytics deak­ti­vie­ren[/​google_​analytics_​optout].

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz fin­den Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/. Wir wei­sen Sie dar­auf hin, dass auf die­ser Website Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erwei­tert wurde, um eine anony­mi­sierte Erfassung von IP-​Adressen (sog. IP-​Masking) zu gewährleisten.

Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Instagram

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf die­ser Internetseite Komponenten des Dienstes Instagram inte­griert. Instagram ist ein Dienst, der als audio­vi­su­elle Plattform zu qua­li­fi­zie­ren ist und den Nutzern das Teilen von Fotos und Videos und zudem eine Weiterverbreitung sol­cher Daten in ande­ren sozia­len Netzwerken ermöglicht.

Betreibergesellschaft der Dienste von Instagram ist die Instagram LLC, 1 Hacker Way, Building 14 First Floor, Menlo Park, CAUSA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten die­ser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrie­ben wird und auf wel­cher eine Instagram-​Komponente (Insta-​Button) inte­griert wurde, wird der Internetbrowser auf dem infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen System der betrof­fe­nen Person auto­ma­tisch durch die jewei­lige Instagram-​Komponente ver­an­lasst, eine Darstellung der ent­spre­chen­den Komponente von Instagram her­un­ter­zu­la­den. Im Rahmen die­ses tech­ni­schen Verfahrens erhält Instagram Kenntnis dar­über, wel­che kon­krete Unterseite unse­rer Internetseite durch die betrof­fene Person besucht wird.

Sofern die betrof­fene Person gleich­zei­tig bei Instagram ein­ge­loggt ist, erkennt Instagram mit jedem Aufruf unse­rer Internetseite durch die betrof­fene Person und wäh­rend der gesam­ten Dauer des jewei­li­gen Aufenthaltes auf unse­rer Internetseite, wel­che kon­krete Unterseite die betrof­fene Person besucht. Diese Informationen wer­den durch die Instagram-​Komponente gesam­melt und durch Instagram dem jewei­li­gen Instagram-​Account der betrof­fe­nen Person zuge­ord­net. Betätigt die betrof­fene Person einen der auf unse­rer Internetseite inte­grier­ten Instagram-​Buttons, wer­den die damit über­tra­ge­nen Daten und Informationen dem per­sön­li­chen Instagram-​Benutzerkonto der betrof­fe­nen Person zuge­ord­net und von Instagram gespei­chert und verarbeitet.

Instagram erhält über die Instagram-​Komponente immer dann eine Information dar­über, dass die betrof­fene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betrof­fene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unse­rer Internetseite gleich­zei­tig bei Instagram ein­ge­loggt ist; dies fin­det unab­hän­gig davon statt, ob die betrof­fene Person die Instagram-​Komponente anklickt oder nicht. Ist eine der­ar­tige Übermittlung die­ser Informationen an Instagram von der betrof­fe­nen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch ver­hin­dern, dass sie sich vor einem Aufruf unse­rer Internetseite aus ihrem Instagram-​Account ausloggt.

Weitere Informationen und die gel­ten­den Datenschutzbestimmungen von Instagram kön­nen unter https://help.instagram.com/155833707900388 abge­ru­fen werden.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-​GVO dient uns als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimm­ten Verarbeitungszweck ein­ho­len. Ist die Verarbeitung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Erfüllung eines Vertrags, des­sen Vertragspartei die betrof­fene Person ist, erfor­der­lich, wie dies bei­spiels­weise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sons­ti­gen Leistung oder Gegenleistung not­wen­dig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-​GVO. Gleiches gilt für sol­che Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vor­ver­trag­li­cher Maßnahmen erfor­der­lich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unse­ren Produkten oder Leistungen.

Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gespei­chert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist die jewei­lige gesetz­li­che Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist wer­den die ent­spre­chen­den Daten rou­ti­ne­mä­ßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erfor­der­lich sind.

Nach oben scrollen